Alles Walzer! Lieder für den Hochzeitstanz

Der Walzer ist wohl der klassischste aller Eröffnungs- bzw. Brauttänze für eine Hochzeit. Aber wisst ihr auch, warum genau der Walzer zum typischen Brauttanz wurde? Mit der Einführung der Zivilehe Mitte des 19. Jh. basierte die Ehe erstmals auf der Freiwilligkeit. Der Walzer wurde zum Symbol für dieses neue Lebensgefühl, Treue und die tiefe Bindung zwischen den Eheleuten – bis heute!

Bei Hochzeiten wird mit dem Hochzeitstanz des Brautpaares heutzutage sehr oft der gesellige Teil des Abends eröffnet. Damit dabei nichts schief läuft, haben wir euch auf unserem Youtube-Kanal einige Lieder, die sich hervorragend für den Brautwalzer eignen, gesammelt.

Playlist „Lieder für den Brauttanz“ auf Youtbe

www.youtube.com

Viel Spaß beim Tanzen und Feiern! :)

Heiraten in der Therme – Teil 2: Krallerhof, Leogang

Wie bereits letzte Woche berichtet, möchten wir euch im Rahmen unseres Februar-Specials „Heiraten in der Therme“ ab sofort jede Woche eine Therme bzw. Wellness-Oase vorstellen, in welcher ihr eure Hochzeit feiern könnt.

Der Krallerhof – Wellness- und Vitalwelt im Salzburger Land

Heute verschlägt es uns nach Salzburg – genauer gesagt ins schöne Leogang, wo das Wellnesshotel Krallerhof mit einer der schönsten und größten Wellness-Anlagen im Salzburger Land aufwartet. Es handelt sich dabei zwar um keine Therme im klassischen Sinne, nichts desto trotz möchten wir euch das ****S-Hotel mit der 2.500m² Wellness- und Vitalwelt „Refugium“ nicht vorenthalten. Hier erwarten euch Saunen und Dampfbäder, in- und outdoor Pools, Ruheräume, Private Spa (ideal für Frischvermählte!), Solarien und eine große Beautylounge.

Heiraten im Krallerhof – Alles was das Herz begehrt

Von rustikalen Trachtenhochzeiten bis hin zu eleganten „Träumen in Weiß“ ist in der vielseitigen „Krallerhof-Welt“ alles möglich. Direkt neben dem Hotel befindet sich die urige KrallerAlm für bis zu 300 Personen. Hier könnt ihr euren Gästen eine tolle Kombination aus der Hochzeitsfeier in der urigen „Alm“ und danach Entspannen im luxuriösen Wellnesshotel anbieten. Für alle, die hoch hinaus wollen, wartet auf 1.760 Metern Höhe „Die Alte Schmiede“ und das „AsitzBräu“ zum Feiern ein. Alle Bier-Fans können hier mit einem besonderen Highlight aufwarten: das AsitzBräu ist nämlich Europas höchst gelegenes Brauhaus.

Mehr zu dieser Location findet ihr unter:

Nächste Woche geht’s weiter mit der 3. Location zum Thema „Heiraten in der Therme“.

Hochzeits-Tipp der Woche: B wie BFF

Die Trauzeugin ist neben dem zukünftigen Ehemann meist die wichtigste Person im Leben einer Braut. Als solche hat sie das „Vergnügen“, alle Höhen und Tiefen vor, während und nach der Hochzeit mit der Braut zu erleben. 😉 Dass das ab und zu anstrengend sein kann, ist verständlich – aber: da müsst ihr durch, liebe Trauzeuginnen! 😉 Damit ihr’s etwas leichter habt, hier die wichtigsten Aufgaben einer Trauzeugin im Überblick:

Der Polterabend

  • Ganz wichtig: Plane aus Sicht der Braut – Was macht ihr Spaß? Welche Aufgaben und Spiele sind OK, bei welchen wird die Braut nur aus Anstand mitmachen?
  • Das Kennenlernen: Oft kennen sich die Teilnehmerinnen des Junggesellinnenabschieds nicht alle untereinander. Daher bietet es sich an, im Laufe des Nachmittags mit einer gemeinsamen Aktivität zu starten. Eine Wanderung, Bootsfahrt, Stadtbesichtigung o.Ä. eignen sich hier besonders gut. Dies bringt uns gleich zum nächsten Punkt:
  • Budget: plane eine tolle Aktivität, die aber auch im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten aller Teilnehmerinnen ist. Auch wenn du denkst, ein gemeinsamer Hubschrauberflug wäre das absolute Highlight, so musst du trotzdem verstehen, dass die Geldbeutel der restlichen Teilnehmerinnen dies möglicherweise nicht hergeben. Auch mit einfachen Mitteln kann der Einstieg in den Tag gelingen.
  • Vergiss nicht auf das leibliche Wohl: Nichts schlägt so sehr auf die Stimmung, wie leere Bäuche. Plane daher unbedingt z.B. nach der gemeinsamen Nachmittags-Aktivität ein Abendessen ein, bevor die Partynacht beginnen kann.
  • Spiele / Aufgaben für die Braut: traditionell soll die Braut beim Polterabend kleine Give-Aways wie Kondome, Klopfer, Süßigkeiten o.Ä. verkaufen, um so die Partynacht für die gesamte Truppe erschwinglicher zu machen. Überlege dir ein paar Aufgaben für die Braut, die lustig sind und die Polter-Gruppe auch in Kontakt mit anderen Partytigern bringt. Eine lustige Idee ist beispielsweise, Accessoires für jeden Monat des Jahres zu basteln. Die Braut muss dann 12 Männer finden, die jeweils mit einem der Accessoires ein Foto mit ihr machen. Schlussendlich entsteht ein Kalender, der auch noch lange nach dem Polterabend eine tolle Erinnerung für die Braut ist!

Die Hochzeitsvorbereitung / Programmplanung

  • Meist übernehmen die Trauzeugen gemeinsam mit dem Brautpaar die grobe Zeitplanung des Hochzeitstags
  • Hier zählt es zu den wichtigsten Aufgaben, die Beiträge der restlichen Hochzeitsgesellschaft einzuordnen und zu planen – Familie und Freunde steuern oft Foto-Präsentationen, Sketches oder Spiele mit dem Brautpaar bei. Besonders wichtig ist hier, die richtige Mischung aus emotional und lustig zu finden und die Beiträge auch zeitlich so einzuordnen, damit das Programm nicht „zu lange“ dauert. Schließlich wollen wir ja auch noch ein bisschen das Tanzbein schwingen :)

Was die Trauzeugin am Hochzeitstag auf keinen Fall vergessen sollte

  • Den Zeitplan – auch wenn die Braut diesen vor der Hochzeit „im Schlaf“ konnte, so wird sie am großen Tag selbst möglicherweise zu nervös sein, um alles im Blick zu haben. Wirf daher immer wieder mal einen Blick auf den Zeitplan, ob dieser ungefähr eingehalten wird
  • Eine Liste mit allen externen Kontaktpersonen wie Fotograf, Band, Caterer usw. So kannst du jederzeit anrufen, falls jemand nicht zum vereinbarten Zeitpunkt am vereinbarten Treffpunkt erscheint
  • Ein Paar Ballerinas für die Braut – selbst die beste Higheels-Trägerin macht irgendwann mal schlapp – und unter dem großen Rock des Hochzeitskleids sieht man die Schuhe meist eh nicht 😉
  • Zusätzliche Schminke zum Nachbessern
  • Ein paar Taschentücher
  • Und, ganz wichtig: ein gutes Nervenkostüm :)

Eure BFF wird es euch danken!

Das waren unsere Tipps für die Trauzeugin. Am 21.02. geht unsere Serie weiter mit C wie C…

Heiraten in der Therme

Hochzeit in der Therme – klingt für manche womöglich etwas ungewöhnlich, aber in Österreich gibt es zahlreiche Beispiele dafür, dass dies möglich ist und zum unvergesslichen Tag werden kann. Wir haben uns mit dem Thema beschäftigt und freuen uns, euch in unserem Februar-Special „Heiraten in der Therme“ jeden Montag tolle Locations mit dem gewissen Etwas präsentieren zu können.

Thermen – Eine Faszination seit Jahrtausenden

Wasser hat die menschliche Kultur seit jeher mit geprägt. Reizvoll war das „Elixier des Lebens“ schon immer – besonders, wenn es warm oder mit Geschmack aus der Erde quoll. So haben bereits die Alten Griechen Wasser verehrt. Zur Perfektion im Bau von Thermen- und Badeanlagen brachten es dann aber die Alten Römer, die in jeder größeren Stadt mindestens eine Therme bauten.

Nach dem Ende des Römischen Reiches ging diese Kultur in Westeuropa vorübergehend verloren, bis die Habsburger die alten Heilquellen wieder entdeckten und diese gezielt förderten. Thermen in Baden, Heilbrunn und Gastein entstanden und wurden zum Treffpunkt des Who is Who der damaligen Zeit. Für die breite Masse waren diese jedoch unerschwinglich und sogenannte Bauernbäder entstanden. In diesen wurde nicht nur gebadet, sondern auch geheiratet! Bis heute hat sich z.B. das Warmbad bei Villach gehalten.

Der Erste Weltkrieg bedeutete das vorläufige Ende der Thermenkultur. Unerwarteten Aufschwung erhielt diese ausgerechnet wieder mit der Ölkrise der 70er Jahre. Bei den Öl-Bohrungen wurde nämlich nicht immer nur „schwarzes Gold“ entdeckt, sondern auch neue Quellen. So entstand beispielsweise auch das Rogner Bad Blumau, wo anstelle von Öl in ca. 3000 Metern Tiefe 100 °C heißes Wasser gefunden wurde.

Heiraten in der Therme – Wunderschöne Locations im Portrait

Heutzutage liegen Thermen voll im Trend und sind längst nicht mehr lediglich den „Oberen 10.000“ vorbehalten. In Zeiten, wo der Stresspegel immer mehr zunimmt, bieten sie die perfekte  Möglichkeit, um abzuschalten. Jedoch nicht nur zum Wellnessen und Relaxen, sondern auch zum Hochzeit Feiern werden Thermen immer mehr genutzt.

Heiraten auf den Spuren von Hundertwasser… im Rogner Bad Blumau

Deshalb präsentieren wir euch heute die erste Therme, in der ihr euren Hochzeitstag verbringen könnt: Das Rogner Bad Blumau in der Ost-Steiermark. Die Hotel- und Thermalanlage wurde von Friedensreich Hundertwasser gestaltet, was sich auch in den für Hundertwasser charakteristischen Formen, bunten Fassaden und goldenen Kuppeln widerspiegelt. Einzigartig sind sicherlich auch die bewaldeten Dächer, sowie rund 330 Säulen und mehr als 2400 Unikat-Fenster.

Rogner Bad Blumau. © Schmid-Reportagen
Rogner Bad Blumau. © Schmid-Reportagen

„Ja-Sagen“ inmitten Hundertwassers verwirklichtem Traum. Heiraten am Lieblingsplatz auf ringelgrünen Wiesen, am begrünten Dach, im kugelroten Rosenpavillon, auf der himmelblauen Seerosenteichterrasse. Inspiration für die Sinne.“ – Mehr zu dieser Location für bis zu 200 Personen findet ihr auf

Nächsten Montag geht’s weiter mit der zweiten Therme – seid gespannt! :)

Quellen:
http://www.thermen.at/
https://de.wikipedia.org/

Musikalischer Tipp der Woche: A wie Akustik

Wir starten heute eine neue Serie mit PRAKTISCHEN TIPPS FÜR DIE HOCHZEIT VON A – Z: Jede 2. Woche gibt’s den musikalischen Tipp der Woche von uns für euch. Inputs gerne willkommen! :)

Für eine gelungene Hochzeitsfeier ist die richtige Akustik besonders wichtig. Welche Punkte ihr daher jedenfalls mit der Band und / oder Location abklären solltet, seht ihr hier im Überblick:

  • Wie ist die Akustik im Raum?
  • Wo ist der beste Platz für die Band?
  • Wenn der vorhergesehene Platz für die Band aus akustischer Sicht nicht ideal ist: kann mit Technik noch etwas nachgeholfen werden?
  • Wer bringt die entsprechende Technik mit? Hat die Band das benötigte technische Equipment…. und – wichtig: ist dieses im vereinbarten Preis enthalten? Wenn nein: welche Technik ist in der Location bereits vorhanden? Wo kann entsprechende Technik entliehen werden?
  • Wo platzieren wir am besten die etwas betagteren Gäste, damit diese auf die Bühne sehen, aber gleichzeitig keinen Hörschaden bekommen? :)

Fallen euch noch weitere Fragen ein? Bitte gerne als Kommentar posten – andere Brautpaare werden sich freuen! :)

Bei uns geht’s in zwei Wochen weiter mit dem 2. Tipp der Woche in Bezug auf Hochzeits-Musik. B wie B…

Tipp der Woche: A wie Anfahrt

Wer eine Hochzeit plant, steht vor vielen Herausforderungen und wie so oft, liegt der sprichwörtliche „Teufel“ im Detail. Daher starten wir heute eine neue Serie mit

PRAKTISCHEN TIPPS FÜR DIE HOCHZEIT VON A – Z

Jede 2. Woche gibt’s den Tipp der Woche von uns für euch. Wir halten uns dabei bewusst kurz und knapp – Zeitmanagement ist ja auch sehr wichtig bei der Hochzeitsvorbereitung :)

A wie ANFAHRT

Legen wir gleich mit einem der oben genannten kleinen, aber wichtigen Details los: die Anfahrtsbeschreibung. Natürlich wäre es schön, wenn alle eure Gäste auch wirklich zur Location findet, wo die große Sause steigen soll. Wer eine Wegbeschreibung auf der Einladung andrucken möchte, aber dafür einfach nicht genügend Platz hat oder auch aus ästhetischen Gründen lieber darauf verzichten mag, für den haben wir hier den

Tipp der Woche: 

Such dir deine Hochzeitslocation auf hochzeits-location.info raus und gib folgenden Link auf deiner Einladung an:

http://hochzeits-location.info/hochzeitslocation/palais-schonburg#Lage

(statt palais-schonburg musst du deine Location eintragen). Auf dieser Seite finden deine Gäste eine ausführliche Wegbeschreibung samt Geodaten, Adresse und Co. im Detail – und du brauchst nicht so viel Platz und musst keine Karte auf die Einladung drucken.

Das war’s für’s Erste. Am 7.2. gibt’s den 2. Tipp der Woche. B wie B…